FamSurg - Ein Projekt zur Förderung vonFrauen und familienfreundlichen Strukturen in der Chirurgie

FamSurg war ein Projekt mit dem Ziel, den Anteil der Chirurginnen in deutschen Kliniken zu erhöhen und familienfreundliche Strukturen in der Chirurgie zu schaffen.

Dafür wurden Strukturen angepasst und exemplarisch ein ganzheitlicher Ansatz für die Karriereförderung von Chirurginnen an der Klinik für Chirurgie auf dem Campus Lübeck des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein etabliert und erprobt.

Das Projekt umfasste drei Phasen

  • Vorbereitungsphase:
    Erhebung des Ist-Zustand in der Chirurgie und Erarbeitung zu erprobende Maßnahmen
  • Umsetzungsphase:
    Planung und Realisierung eines modellhaften Maßnahmenkatalogs
  • Erprobungs-/Transfer-Phase:
    Überprüfung der Wirkungen der Maßnahmen, und z.T. Anpassung sowie Prüfung der Transferierbarkeit dieser auf andere Kliniken

Die entwickelten Maßnahmen gehören fünf ineinandergreifenden Themenbereichen an:

tl_files/images/neue projekt_grafik.jpg

 

Die UniTransferKlinik der Universität zu Lübeck war Kooperationspartner im FamSurg-Projekt und zusammen mit der Klinik für Allgemeine Chirurgie des UKSH (Campus Lübeck) Initiator des Vorhabens.

FamSurg wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) gefördert.

 

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland und der Europäischen Union